Marktberg 6, 17291 Prenzlau . Telefon: 03984 - 321 23 38 . E-Mail: info@physiotherapie-zentrum-brandt.de
Patientenaufklärung

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

natürlich kann es vorkommen, dass ein Termin vergessen oder aus unvorhersehbaren Gründen nicht wahrgenommen werden kann. Leider treffen wir als Therapeuten oft auf Unverständnis seitens der Patienten, wenn wir in solch einer Situation eine Ausfallgebühr in Höhe der Kosten der ausgefallenen Behandlung einfordern. Aus diesem Grund möchten wir Sie über diese Notwendigkeit aufklären und mit diesem Schreiben um Ihr Verständnis bitten.

Durch Ihre Anmeldung und der Vereinbarung von Terminen wird zwischen Ihnen und Ihrem Therapeut ein Behandlungsvertrag geschlossen. Durch eine straffe und koordinierte Planung unsererseits bemühen wir uns, Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren und Ihnen eine feste Behandlungszeit, an einem vereinbarten Tag, zur vereinbarten Zeit zu garantieren. Das bedeutet, für Ihre persönliche Behandlung verpflichten wir uns einen Behandlungsraum und ein Therapeut verbindlich zu reservieren. Wird ein Termin nicht wahrgenommen oder kurzfristig (d.h. Weniger als 24h) abgesagt – aus welchem Grund auch immer – ist es uns, aller Bemühungen zum Trotz, kaum möglich diesen bestimmten Termin anderweitig zu vergeben. In der Konsequenz daraus enstehen uns für die geplante Behandlung Kosten, die nicht gedeckt werden, da Ihre Krankenkasse verständlicher weise nur erfolgte Behandlungen vergütet. Konkret bedeutet das, dass jeder abgesagte Termin einen Leerlauf von Kapazitäten und Therapeuten bedeutet, der für unsere Praxis einen hohen Kostenfaktor darstellt. Aus diesem Grund sind wir berechtigt, Ihnen die angefallenen Kosten privat in Rechnung zu stellen.

Ein vergleichbares Beispiel:

Stellen Sie sich vor, Sie haben sich eine Karte für eine Theatervorstellung gekauft, können diese aber durch einen Verkehrsstau oder beruflichen Verpflichtungen nicht wahrnehmen. Selbstverständlich findet die Vorstellung trotzdem statt, ohne dass Ihnen das Theater den Ticketpreis ersetzt. Der von Ihnen reservierte Platz bleibt schlicht unbesetzt.

Anderes als die Schauspieler im Theater vereinbaren wir mit Ihnen selbstverständlich gern einen neuen Termin. Wir bitten Sie allerdings dennoch um Ihr Verständnis dafür, dass wir auf die Begleichung der angefallenen Kosten nicht verzichten können.

(rechtliche Grundlage: Amtsgericht Ludwigsburg Urteil vom 23.Sep. 2003 – Az: 8 C 2330/03 )

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Praxis Team.

 

Das korrekte Ausfüllen einer Verordnung (PDF, 220KB) »